Download PDF by Volker Arolt, Christian Reimer, Horst Dilling: Basiswissen Psychiatrie und Psychotherapie

By Volker Arolt, Christian Reimer, Horst Dilling

ISBN-10: 3540326723

ISBN-13: 9783540326724

Basiswissen Psychiatrie und Psychotherapie erscheint nun schon in der 7. Auflage. In gewohnt komprimierter shape gibt es Antworten auf Fragen wie „Was unterscheidet Psychoanalyse von Verhaltenstherapie“ oder was once kann ein Psychiater bei Schlafwandeln tun? Die menschliche Psyche ist hochkomplex und ihre St?rungsbilder sind spannend.

Verst?ndlich f?r Studierende geschrieben und am Gegenstandskatalog orientiert, hilft das Buch bei der Pr?fungsvorbereitung und beim Lernen f?r das Examen.

Damit der Berufseinstieg kein eiskalter Praxisschock wird, geben die zahlreichen Fallbeispiele einen Einblick in den Klinikalltag und zeigen den Studierenden, worauf es beim Lernen ankommt. Nicht nur die Psychiatrie ist wichtig – auch der psychotherapeutische Aspekt spielt eine gro?e Rolle. Dieser Teil wurde deutlich ausgebaut und zeigt die verschiedenen Verfahren und ihre Anwendungen auf. Das erweiterte Glossar zum Nachschlagen hilft bei Fragen weiter.

Ein ideales Nachschlagewerk f?r alle, die mit der Versorgung psychisch Kranker konfrontiert sind. optimum f?r den Studenten, der ein solides Grundwissen in der Psychatrie erwerben m?chte.

 

Show description

Read Online or Download Basiswissen Psychiatrie und Psychotherapie (Springer-Lehrbuch) PDF

Similar ta & nlp books

Parent-Child Interaction Therapy: Second Edition - download pdf or read online

Over the last twenty years, Parent-Child interplay treatment (PCIT) emerged as a modern approach for supporting mom and dad increase their kid's disruptive and oppositional habit. at the present time, PCIT has a strong proof base; is used around the state in settings as different as hospitals, psychological well-being facilities, faculties, and cellular clinics; and is speedily rising in popularity in different elements of the realm.

Download PDF by Theo R. Payk: Psychopathologie: Vom Symptom zur Diagnose

Psychopathologie ist die Lehre von den psychischen Störungen auf Symptom- und Syndromebene. Erst das exakte Erkennen und Beschreiben der Krankheitszeichen ermöglicht die korrekte Diagnose. In diesem Lehrbuch wird das hierzu nötige Wissen verständlich und anschaulich vermittelt. Es gliedert die Symptome nach Funktionsbereichen (Pathologie des Bewusstseins, der Wahrnehmung, der Gefühle u.

Get The Practice of Dream Healing: Bringing Ancient Greek PDF

Asklepios used to be the mild Greek god of therapeutic. Like Christ, he used to be stated to have walked the earth appearing miracle remedies. His drugs was once practiced by way of clergymen who interpreted sufferers' goals within which the god gave suggestion. Dr. Tick's vintage paintings explores dream-healing thoughts from this historical culture.

Case studies within psychotherapy trials: integrating by Daniel B. Fishman, Stanley B. Messer, David J.A. Edwards, PDF

A lot has been written in regards to the simple incompatibility of the dominant quantitative examine version in psychotherapy and the qualitative personal tastes of the practitioner group delivering psychotherapy. Researchers and clinicians are at odds over the main invaluable form of wisdom wanted: that rising from quantitative, experimental examine as opposed to that from qualitative, case-based perform, respectively.

Additional resources for Basiswissen Psychiatrie und Psychotherapie (Springer-Lehrbuch)

Example text

A. in Wortneubildungen 4 Neologismus/Wortneubildung: Vorkommen: z. B. im Traum, oft bei Schizophrenie (Sonderform Schizophasie; auch im Residuum) Beispiel: Angst steigt dem Kranken »wie eine Wolke in die Stirn. « 4 Zerfahrenheit: zusammenhangsloses und alogisches Denken; dissoziierter Gedankengang. Bei guter Kenntnis des Patienten ist der »tiefere Sinn« zerfahrener Äußerungen oft verstehbar (Ähnlichkeit mit primär-prozesshaftem Denken im Traum). Im Extremfall bruchstückhafte, beziehungslose Sprache, unzusammenhängende Wörter oder Wortreste (»Wortsalat«) 4 Inkohärenz: zerfahrenes Denken bei gleichzeitiger qualitativer Bewusstseinsstörung (exogene Psychosen vom amentiellen Typ).

Als Orientierungshilfe gilt die klassische Einteilung der psychiatrischen Diagnosen nach dem triadischen System: 4 körperlich begründbare psychische Störungen (exogene Psychosen/organische Psychosyndrome) 4 endogene Psychosen (Schizophrenie und affektive Psychosen) 4 psychogene Störungen Hinzu kommen als viertes (tetradisches System): 4 sog. »Spielarten des Normalen«: Persönlichkeitsstörung und Intelligenzminderung (Kurt Schneider)1 Zwischen diesen Gruppen sind viele Überschneidungen möglich (z.

B. Verkehrsunfall) 5 anterograd: Erinnerungslosigkeit für die nach einem Ereignis mit Bewusstlosigkeit liegende Zeit 4 Hypomnesie: unterdurchschnittliches Gedächtnis 4 Hypermnesie: übermäßiges Gedächtnis (z. B. auch manche Autisten) 4 Zeitgitterstörung: mangelnde Zuordnung biographischer Ereignisse bei mnestisch gestörten Kranken 4 Konfabulation: Erinnerungslücken werden mit Einfällen und Phantasien des Patienten aufgefüllt, die dieser für Erinnerungen hält (Patient ist von der Realität der Konfabulationen überzeugt) 4 Paramnesien: Erinnerungstäuschungen bis Gedächtnisillusionen und -halluzinationen (Trugerinnerungen) 4 Deja-vu: meist kurzdauerndes Gefühl der Bekanntheit, des bereits einmal Erlebten ohne Gedächtnisbelege hierfür (bei Psychosebeginn, bei Intoxikationen, in der epileptischen Aura, zu Beginn einer Dämmerattacke, bei Erschöpfung, im Traum; häufig auch bei Nichterkrankten als flüchtiges Erleben) 4 Jamais-vu: Gefühl der Fremdheit in einer bestimmten Situation 4 Ekmnesie: Vergangenheit wird als Gegenwart erlebt; Störung von Zeiterleben und Zeitgitter (z.

Download PDF sample

Basiswissen Psychiatrie und Psychotherapie (Springer-Lehrbuch) by Volker Arolt, Christian Reimer, Horst Dilling


by David
4.1

Rated 4.83 of 5 – based on 37 votes